Anton Ritter Strele v. Bärwangen - Imst / Bozen / Vorarlberg

Dieser Artikel ist bereits verkauft!

  • M56620
Ritterstandsdiplom des Anton Ritter Strele von Bärwangen mit Verleihung des Ordens der Eisernen... mehr
Produktinformationen "Anton Ritter Strele v. Bärwangen - Imst / Bozen / Vorarlberg"

Ritterstandsdiplom des Anton Ritter Strele von Bärwangen mit Verleihung des Ordens der Eisernen Krone III. Klasse (1855); prachtvolle Verleihungsurkunde mit anhängigem Siegel in der originalen Zinkblechkassette; handgeschriebenes und bemaltes Pergament mit originaler Unterschrift von Kaiser Franz Josef; 

Die Verleihung erfolgte 1855 mit besonderem Hinweis auf seine außerordentlichen Leistungen 1847 betreffend des Ausbaues des Schützenwesens in Vorarlberg und in Bozen als Kreiskomissär während der Revolutionsjahre 1848/1849! Daraufhin wurde ihm mit Kabinettschreiben vom 17. August 1849 der Orden der Eisernen Krone III. Klasse verliehen. Aufgrund der in den Statuten des Ordens der Eisernen Krone angeführten Berechtigung und auf Bitte von Anton Strele zur Erhebung in den Ritterstand wird das mit dieser Urkunde verfügt. Er erhielt das Adelsprädikat "von Bärwangen". Zusätzlich erfolgte die Verleihung eines Adelswappens, welches in prachtvoller Malerei dargestellt ist! Ausgestellt  und gefertigt von Alexander Freiherr von Bach als Minister des Inneren; 

Prachtvolle, perfekt erhaltene Ritterstandserhebung für einen verdienten Statthalter und Ritter der Eisernen Krone!

ZUR FAMILIE: Wikipedia

Die Strele kamen aus Süddeutschland im 16. Jahrhundert nach Bergwang bei Reutte und teilten sich später in mehrere Zweige, von denen einer in Berwang verblieb und dort mit Dr. Josef Karl (1722 bis 1782), Sohn des Franz Anton und der Maria Elisabeth Aman, am 8. Jänner 1780 geadelt wurde. Als Prädikat wählte er „von Löwenberg und Strahlenburg " (Strele). Eine andere Linie zog nach Imst, wo Anton Strele, Gatte der Theresia Schweighofer, im Jahr 1747 mit seinen Brüdern und Vettern die bekannte Baumwollspinnereir „Streleschen Compagnie“ begründete. Diese beschäftigte im Jahre 1791 in 4106 Familien etwa 8000 Personen. Franz Anton Strele (1804 bis 1875) wurde am 14. September 1855 mit dem Beiwort „von Bärwangen " geadelt. Johann Georg Strele , der bedeutendste der Familie (1764 bis 1827), war Schützenhauptmann und Bürgermeister von Imst im Kriegsjahre 1809.

Der Imster Bürgermeister, Fabrikant und Hauptmann Johann Georg Strele stand mit den Führern der geheimen Tiroler Aufstandsbewegung, Andreas HoferMartin Teimer und Freiherr von Hormayr, in Verbindung. J. G. Strele zog bereits 1799 als Hauptmann der 2. Imster Scharfschützenkompanie gegen die Franzosen ins Engadin. Nach den erfolgreichen Einsätzen der Imster Kompanie bei den Bergiselschlachten von 1809 ernannte Andreas Hofer am 4. Juni 1809 den Hauptmann Strele zum Spezial- und Defensionskommissär für das Gebiet von Imst.

Weitere Infos zu "Anton Ritter Strele v. Bärwangen - Imst / Bozen / Vorarlberg"